Kunden-Fallstudie

Die E-Trucks von Albert Heijn werden geladen und sofort wieder auf die Straße gebracht: Niederlande

1 Lkw
1200 kW
Zaandam, Niederlande
Acht Monate
CCS
Herausforderung

Der niederländische Verkehrssektor hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 7,3 Megatonnen zu senken, was den Druck erhöht, effiziente und nachhaltige Lösungen für den Transport von Waren zu finden. Mehrere kleinere E-LKW wurden bereits für die Auslieferung von Waren an Geschäfte eingesetzt, aber das vollständige Aufladen einer leeren Batterie dauerte 70 Minuten - ein hoher Nachhaltigkeitsgrad, aber eine geringe Effizienz. Außerdem bestand die Notwendigkeit, längere und schwerere LKW-Anhänger-Kombinationen aufladen zu können.


Lösung

Heliox hat sich mit DAF Trucks, den Transportunternehmen Peter Appel Transport und Simon Loos, der niederländischen Forschungsorganisation TNO und Albert Heijn, dem größten Supermarkt der Niederlande, zusammengetan, um in einem Feldversuch den Einsatz von Elektro- und Plug-in-Hybrid-Lkw für die emissionsfreie Supermarktdistribution zu ermöglichen. Mit Unterstützung von DKTI (Demonstrationspolitik für Klimatechnologien und Innovation im Transportwesen) konzentrierte sich das Pilotprojekt auf das Vertriebszentrum von Albert Heijn in Zaandam. Albert Heijn hatte bereits einen starken Fokus auf Nachhaltigkeit, setzte längere Lkw ein, um zusätzliche Lasten zu transportieren und arbeitete mit sorgfältig geplanten Routen, um die Effizienz zu maximieren. 

Im Distributionszentrum wurde ein Bereich für mehrere Ladegeräte reserviert, um die Logistik zu verbessern und es den LKWs zu ermöglichen, schnell hineinzufahren und die Batterien zu laden, während die Waren verladen werden. Heliox installierte ein 300 kW-Ladegerät, modifizierte zwei vorhandene 300 kW-Ladegeräte mit einem Smart Switch und fügte zwei flüssigkeitsgekühlte CCS2-Kabel pro Ladegerät hinzu. Je kühler das Ladekabel ist, desto schneller ist die Ladung. Mit den flüssigkeitsgekühlten Kabeln konnte die 70-minütige Ladezeit auf nur 35 Minuten reduziert werden. Die tatsächliche Ladezeit ist sogar kürzer, da die Batterien im Betrieb nie ganz leer sind. 

Albert Heijn erzeugt den Strom für die Ladegeräte über Solarpanels, die sich in und um das Vertriebszentrum befinden, und nutzt den überschüssigen Strom für Kühlung und Beleuchtung.

Ergebnisse
97 % Wirkungsgrad
Höchste Betriebszeit
Null Emissionen
Backoffice-Systeme
Support Services
Der leiseste der Branche

Bei diesem Projekt ging es um das tägliche gemeinsame Lernen auf dem Weg zur emissionsfreien Distribution im großen Umfang. Der Schritt zum 300 kW-Laden mit einer flüssigkeitsgekühlten Anlage ist entscheidend für den komplexen Prozess zur Belieferung von Supermärkten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Schnellladelösungen ermöglichen es den Elektro-LKWs, mit Diesel-LKWs gleichzuziehen, aber völlig emissionsfrei und leise.

Laden Sie unseren eLkw-Report herunter